LCA – 1.6

 

Leistungsverstärker mit Stromausgang

 

 

PDF anzeigen

  • Betriebsspannung 12–36 V
  • Referenzspannung +10 V
  • Differenzeingang 0–10 V
  • Ausgangsstrom bis 3 A

 

Einstellbare Parameter

  • PWM-Frequenz υ
  • maximaler Ausgangsstrom
  • minimaler Ausgangsstrom
  • Rampenfunktion S

 

 

Das Modul LCA – 1.6 wurde entwickelt, um einfache Steueraufgaben kostengünstig und zuverlässig zu lösen. Es enthält einen Leistungsverstärker mit geregeltem PWM-Stromausgang und zusätzlicher 10 V Spannungsreferenz Ur und ist zur Ansteuerung elektro-magnetischen Komponenten, wie z.B. Proportional-ventile, geeignet. Die Betriebsspannung Ub des Moduls liegt im Bereich von Ub = 12 ... 36 VDC. Der geregelte Ausgangsstrom Iout ist sehr stabil, sowie temperatur- und weitgehend spulenunabhängig und kann bis zu 4 A betragen, wobei minimaler und maximaler Betriebs-strom Imin und Imax mit Hilfe von Potentiometern eingestellt werden können.

 

Zusätzlich kann die PWM-Frequenz υ variiert werden um die Haftreibung von Ventilen möglichst klein zu halten. Ein Sanftanlauf und -stop ist mit der integrierten, einstellbaren Rampenfunktion einfach realisierbar. Mit dem Freigabeeingang kann die Endstufe ein- beziehungsweise ausgeschaltet und die Rampenfunktion dadurch umgangen werden. Weiter kann das Modul in eine Halterung eingebaut werden, die direkt auf Tragschienen nach DIN 46277/1 und 46277/3 aufgeschnappt werden kann. Die PWM-Endstufe entwickelt sehr wenig Verlustwärme, sodass das Modul problemlos in ein Gehäuse oder einen Schaltschrank eingebaut werden. 

© 1997-2016 Hydraulik-Kompetenz AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch